Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wanderung vom April 2013

Trotz regnerischer Witterung fanden sich am Dienstag, 9. April 2013, 26 wanderfreudige Seniorinnen und Senioren aus Hägendorf und Rickenbach beim Bahnhof SBB ein. Mit dem Zug liess sich die Wanderschar via Olten nach Schönenwerd fahren. Vom Bahnhof Schönenwerd führte die Wanderroute mässig ansteigend und von kühlen Winden begleitet in südlicher Richtung vorbei am Bally-Schuhmuseum und dem Paul Gugelmann-Museum. Die Seniorinnen und Senioren aus Hägendorf und Rickenbach wurden in der Folge mit einem schönen Ausblick auf Schönenwerd, Niedergösgen und Erlinsbach für diese Anstrengung entschädigt. Weiter ging die Wanderung auf einem gut begehbaren Waldweg hinunter in Richtung Eppenberg zum Wildpark Roggenhausen. Nach einer Besichtigung des Parkes genoss die gutgelaunte Wanderschar das vor der Abfahrt in Hägendorf bereits bestellten „Zvieri“ und die erfrischenden Getränke. Mit regen Gesprächen verfloss die Rast nur all zu schnell.   

Gestärkt marschierte die Wandergruppe anschliessend durch den Planetenweg zur Echo-Linde, wo die prächtige Aussicht auf die von einem wunderbaren Regenbogen überspannte Stadt Aarau genossen werden konnte. Ein leichter Abstieg durch den Hasenberg führte dann zur Bushaltestelle Schanz in Aarau. Von hier aus fuhr die Gruppe mit dem Linienbus zurück nach Schönenwerd, nur wenige Schritte vom Bahnhof SBB entfernt. Via Olten reisten die bestens gelaunten Seniorinnen und Senioren mit der Bahn zurück nach Hägendorf.
 
An dieser Stelle sei aber auch die durch Hugo und Alice Vögeli vorzüglich geplante und organisierte Wanderung herzlich verdankt. Als Wanderleiter überliessen die beiden wiederum nichts dem Zufall. So wurde noch am Vormittag die Wanderroute auf deren witterungsbedingte Tauglichkeit inspiziert und entsprechend kurzfristig angepasst. Auch die für den Zvierihalt so wichtige Menüliste stand  bereits am Bahnhof Hägendorf den Wanderern zur Verfügung und half ihnen das gewünschte "Zvieri"  vorzubestellen, um so die eingeplante Rast im Restaurant Wildpark Roggenhausen optimal geniessen zu können. Für all diese grossartigen Dienste sei Hugo und Alice Vögeli ein herzliches Dankeschön ausgesprochen.

 

 

Bildergalerie